Schlagwörter

, , , ,

Es gibt Pfeifen und es gibt Kunstwerke, die aussehen wie Pfeifen.

Dies ist das fünfte Element kreiert von Steffen Müller von The Pipemill.

Als Comic-Fan arbeitete Luc Besson bei dem gleichnamigen Film mit zwei der bedeutendsten französischen Zeichner zusammen: Jean Giraud (Moebius) und Jean-Claude Mézières. Beide hatten in den frühen 70ern in Frankreich durch populäre Comicreihen Aufsehen erregt. Moebius kannte man durch „Blueberry“ und das (französische) Magazin „Métal hurlant“, das im Deutschen unter dem Namen „Schwermetall“ erschien. Mézières wurde bekannt durch die „Valerian“-Serie. Beide Comicreihen gibt es noch heute. Moebius und Mézières besuchten beide die gleiche Akademie (École des Arts Appliqués), arbeiteten aber zum ersten Mal bei diesem Projekt zusammen an einem Artwork. Gemeinsam schufen sie den gesamten Look des Films – einschließlich der Fahrzeuge, Raumschiffe, Stadtlandschaften sowie der menschlichen und außerirdischen Charaktere.

Diese Pfeife ist seine Hommage an die Formensprache von Mézières und Moebius.

Advertisements