Schlagwörter

, , , ,

Der suchende Pfeifenraucher kennt das: Wo ist der Pfeifentabak, der so schmeckt, wie man sich immer wünscht, dass er schmecken sollte?!

Von Hans bekam ich vor Lohmar eine Auswahl seiner Latakiablends, da sich die neue Serie foundation by musico, verstärkt diesem Thema widmet. Ich hatte nur die Tüten mit den herrlich exotischen Namen. Nach Geruchsproben war alles klar: der Makhuwa nimmt hier eine Sonderstellung ein: hat auch gar keinen Latakiaanteil, aber:

genau das, wonach ich immer suche: ein Pfeifentabak, der so schmeckt, wie ich mir vorstelle, dass ein Pfeifentabak schmecken soll!

The Makhuwa: Malawi Burley, roter Virginia, Louisiana Perique, Virginia und weißer Burley im Cube Cut. Thats it.

Bei den Latakianern gibt es ein ähnliches Highlight: The Tigray, aber das ist eine andere Geschichte…..

Advertisements